DRK Witten Blog

Aktuelles rund um den DRK-Kreisverband Witten

Großalarm nach Verkehrsunfall in Ennepetal

Am 09.01.18 von Jens Struppek (Einsätze)

Die einsatzbereiten Einsatzkräfte

Nach einem schweren Verkehrsunfall in Ennepetal löste die Leitstelle des Ennepe-Ruhr-Kreises gegen 15:30 Uhr Alarm für den erweiterten Rettungsdienst und den Katastrophenschutz aus. Dabei wurden neben dem Wittener Roten Kreuz auch unsere Kollegen im Süden des Kreises und die Johanniter alarmiert. Mehrere Verletzte, einige davon schwer, mussten versorgt werden. Dazu stellte das Wittener Roter Kreuz insgesamt 4 zusätzliche Fahrzeuge für den Rettungsdienst bereit. Außerdem wurde ein Gerätewagen Sanitätsdienst einsatzbereit gemacht. Dieser ist dazu ausgelegt viele Verletzte direkt vor Ort zu versorgen. Sein Einsatz war zum Glück nicht erforderlich, da der Rettungsdienst mit den zusätzlichen Fahrzeugen und mit der Unterstützung von 2 Rettungshubschraubern alle Verletzten schnell in verschiedene umliegende Kliniken bringen konnte. Insgesamt war das Wittener Rote Kreuz mit 22 Einsatzkräften im Einsatz. Der Einsatz war gegen 17:00 Uhr beendet, so dass kurz darauf die erste reguläre Fortbildung der Einsatzkräfte planmäßig starten konnte.
Ich danke allen Einsatzkräften für ihr Engagement.“, sagt Malte Engelhard, der als Leiter vom Dienst den Einsatz der Wittener Rotkreuzler koordinierte. „Besonders freut mich, dass wir das erste Auto bereits 2 Minuten nach der Alarmierung einsatzbereit hatten, obwohl wir alle Einsatzkräfte aus ihrer Freizeit oder ihrer regulären Arbeit alarmiert haben und nicht aus einer Bereitschaft heraus.“

Diesen Artikel herunterladen und später lesen:
Schlagworte für diesen Artikel: , ,