DRK Witten Blog

Aktuelles rund um den DRK-Kreisverband Witten

Kellerbrand in Schwelm

Am 26.11.17 von Jens Struppek (Einsätze)

Heute um 14:29 alarmierte die Kreisleitstelle des Ennepe-Ruhr-Kreises das Wittener Rote Kreuz. In einem Schwelmer Wohnkomplex brach am frühen Nachmittag ein Feuer aus. Die etwa 150 Bewohner mussten auf dem schnellsten Wege ihre Wohnungen verlassen, ohne die Möglichkeit noch etwas mitzunehmen.

Während die Rotkreuzler aus dem Südkreis sich gemeinsam mit den Kollegen der Johanniter-Unfallhilfe um die unverletzt Betroffenen gekümmert haben, verstärkten die Wittener Einsatzkräfte den Rettungsdienst im Ennepe-Ruhr-Kreis. Der Einsatzleiter hatte für etwaige Notfälle zusätzliche Rettungsdienstfahrzeuge in Bereitstellung an der Einsatzstelle angefordert. Insgesamt wurden an der Einsatzstelle 4 Verletzte versorgt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Zirka 40 Menschen wurden durch die Rotkreuzler vor Ort kurzfristig untergebracht. Dazu wurde zunächst auch Wittener Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes alarmiert um an der Einsatzstelle in Bereitschaft zu bleiben. Um 19:10 wurden sie aus dem Einsatz entlassen.

Gleichzeitig wurde die Personenauskunftsstelle des Ennepe-Ruhr-Kreises, die durch das Wittener Rote Kreuz betrieben wird, alarmiert. Sie stellt die Registrierung, also die Erfassung der Daten aller Betroffenen sicher und hilft bei Bedarf Angehörigen dabei die Vermissten wiederzufinden. Bis der Verbleib aller Betroffenen geklärt war dauerte der Einsatz für die Personenauskunftsstelle bis etwa Mitternacht.

Um kurz vor zehn wurden dann erneut die Einsatzkräfte der Betreuungsgruppe alarmiert um die Rotkreuzkräfte vor Ort abzulösen. Um 2:o0 war der Einsatz dann für die restlichen Einsatzkräfte beendet.

Diesen Artikel herunterladen und später lesen:
Schlagworte für diesen Artikel: , , ,