DRK Witten Blog

Aktuelles rund um den DRK-Kreisverband Witten

Ausbildungswochenende beim Wittener Roten Kreuz

Am 12.11.17 von Jens Struppek (Ausbildung)

Immer wenn die Tage wieder kürzer werden und die Veranstaltungen im Freien seltener, dann beginnt die Ausbildungssaison beim Wittener Roten Kreuz. Dieses Wochenende gab es da gleich zwei Veranstaltungen. Die ersten Teilnehmer unseres Rettungshelfer Lehrgangs waren gestern an der Rettungsdienstschule des Landesverbandes in Münster dort ihre Prüfung zum Rettungshelfer abzulegen. Dies ist zum einen die erforderliche Qualifikation für die Sanitätsgruppe der Einsatzeinheit, die immer dann aktiv wird, wenn es zu Unfällen oder Unglücken kommt, bei denen der reguläre Rettungsdienst alleine überfordert ist, andererseits qualifiziert es die Rettungshelfer auch für den Einstieg in den regulärer Rettungsdienst. „Es ist uns wichtig, dass die Sanitäter unserer Einsatzeinheit nicht erst, wenn es zu einem Großeinsatz kommt den ersten echten Patienten sehen. Deshalb unterstützen wir sie bei einem Einstieg in den Rettungsdienst und ermöglichen ihnen Schichten mit erfahrenen Rettungsdienstlern zu übernehmen, die sie anleiten und von denen sie den fachgerechten Umgang mit den Patienten lernen können.“

Alle 4 Teilnehmer, die heute mit ihren Ausbildern zur Prüfung nach Münster gefahren sind konnten am Ende stolz ihre Urkunde präsentieren. Dazu gratulieren wir unseren Mitgliedern Paul, Mike und Esther genauso wie Alexander, der für das Technische Hilfswerk in Wetter tätig ist. Auch das THW setzt auf Sanitäter in den eigenen Reihen. In Wetter baut man bei deren Ausbildung auf eine Kooperation mit dem Wittener Roten Kreuz, so dass regelmäßig THWler an unseren Kursen teilnehmen.

Während die 4 in Münster in ihrer Prüfung schwitzten begann in Witten die Fachdienstausbildung Technik und Sicherheit. In ihr lernen die Teilnehmer den sicheren Umgang mit dem vielfältigen technischen Material der Einsatzeinheiten. Der Kurs qualifiziert sie für die eigenverantwortliche Arbeit im Techniktrupp der Einsatzeinheit. Er sorgt dafür, dass die Einsatzeinheit immer, auch unter widrigen Bedingungen unabhängig von der Umgebung arbeiten können. Außerdem achten sie dabei auf die Sicherheit der Einsatzkräfte. Während die Fachdienstkräfte hier später eigenverantwortlich arbeiten können werden sie dabei von den weiteren Einsatzkräften unterstützt, soweit diese von anderen Aufgaben abkömmlich sind. Aus diesem Grund erhält auch jedes Mitglied der Einsatzeinheit eine Grundausbildung in dem Bereich. Für die Teilnehmer hier geht es nicht nur am Sonntag weiter, sondern auch die nächsten Wochenenden wird sie dieses Thema weiter beschäftigen, bevor aus sie eine entsprechende Urkunde erhalten werden.

Diesen Artikel herunterladen und später lesen:
Schlagworte für diesen Artikel: , , , , ,